Neues aus dem Ghanakreis.

Am 12./13.Juni fand die Brotaktion statt und wir sind total begeistert über die tolle Resonanz der Gemeinde. Insgesamt wurden 52 kg Brot gebacken. Das heißt, dass 104 Pakete verkauft wurden und die stolze Summe von 1370 € einbrachten. Wir möchten uns bei allen Bäckern, Helfern und natürlich bei Ihnen, den Spendern, ganz herzlich für diese Unterstützung bedanken. Die nächste Aktion ist nach den Sommerferien: Kuchenverkauf am Sonntag (Nähere Infos folgen).

Bei unserer letzten Aktion im Februar/März hatten wir um Spenden für 3 Motorräder gebeten. Diese Motorräder sind nun gekauft und nach Bongo transportiert worden. Die Gemeinde ist sehr dankbar für diese Motorräder. Der Koordinator der Schulen in Bongo, Francis Ndago, hat uns nun einen Report und Bilder geschickt, die wir Ihnen gerne zeigen möchten.

Den ganzen Bericht aus dem Ghanakreis und die deutsche Übersetzung von Ndagos Report finden Sie hier!

Den Report von Francis Ndago in englisch finden Sie hier!

Ein paar Fotos aus Ghana finden Sie weiter unten.

Neues aus dem Ghanakreis.

Mit unserem aktuellen Projekt möchten wir unserer Partnergemeinde St. Anne gerne ein Gemeindeauto finanzieren. Dieses Auto wird in verschiedenen Bereichen dringend benötigt. So steht es u.a. den Priestern zur Verfügung, um die Gottesdienste in den entlegenen Außenstationen der Gemeinde zu feiern, um Materialien, aber auch Personen zu den verschiedenen Örtlichkeiten zu transportieren, um wichtige Zusammenkünfte im Bistum zu besuchen, um Kranke zu transportieren etc.
Mit unserer nächsten Aktion hoffen wir auch auf Ihr Interesse und Ihre Unterstützung. Am kommenden Wochenende (12./13. Juni) gestaltet der Ghanakreis fünf Gottesdienste zu dem Thema „Brot – Essenz des Lebens“, mit anschließendem Verkauf von selbstgebackenen Broten. Diese Brote werden vom FSK (Familiensingkreis) gebacken und gespendet und im Gottesdienst gesegnet.

Mehr Infos finden Sie hier!

Neues aus dem Ghanakreis.

Gabi Claus berichtet wieder über die letzten Aktivitäten rund um Weihnachen 2020. Durch die vielen großzügigen Spenden konnten u.a. gestohlene Motorräder ersetzt und Schulmöbeln bei örtlichen Handwerkern in Ghana gekauft werden. Das vom Starkregen zerstörten Schwesternhauses in Bongokann nun auch wieder aufgebaut werden. Den ausführlichen Bericht (mit Fotos) können Sie hier einsehen und herunterladen.

 

 

Symbolisch die Stimme erheben.

Die Maria 2.0 Gruppe in Greven ruft alle Interessierten auf, am 8.5.2021 in der Zeit von 10.00-12.00 Uhr am Rand des Marktplatzes bei der Martinuskirche symbolisch die Stimme zu erheben. Die Mahnwache steht unter dem Motto „Seht, ich mache alles neu.“ der bundesweiten Maria2.0-Aktionswoche. Das Motto erinnert an ein Wort des Propheten Jesaja, der sagte: „Starre nicht auf das, was früher war, steh nicht stille im Vergangnen. Ich, sagt Er, mache neuen Anfang, es hat schon begonnen, merkst du es nicht?“ (Jes 43, 18-19) Seine Worte sprach er damals in eine sehr dunkle Zeit hinein, als der Rest des Volkes Israel im Exil war. Die Stadt Jerusalem mit dem Tempel war zerstört und unerreichbar. Im Exil fehlte den Menschen eine Hoffnung. Sie sahen für die Glaubensgemeinschaft keine richtige Zukunft mehr. Heute fehlt etlichen Menschen auch eine lebenswerte Zukunft in der katholischen Kirche. Die Zukunft der Kirche scheint düster, wenn sie so bleibt, wie sie ist. Doch viele Menschen setzen ihre Hoffnung auch auf Erneuerung und Weiterentwicklung der kirchlichen Lehre. Sie erheben ihre Stimmen und fordern zu Reformen auf. Wenn Gott sagt: „Seht, ich mache alles neu“, dann macht er es durch uns Menschen. Auf einer Stellwand werden die „Stimmen“ schriftlich gesammelt. Man kann zum Beispiel aufschreiben, wie es einem gerade mit der Kirche geht, oder Ideen für das kirchliche Leben während und nach der Pandemie formulieren. Die Organisatorinnen freuen sich über einen regen Besuch am Rande des Marktplatzes.

Aktuelles aus dem Ghanakreis.
Im letzten Jahr hat es einige Veränderungen im Ghanakreis gegeben: Brigitte Haas hat den Ghanakreis aus Zeitgründen verlassen. Wir danken ihr für ihren Einsatz und ihr Engagement über einen langen Zeitraum. Pfarrer Anthony Adani, Marianna Rustemeier, Johanna Hensmann und Gabi Claus sind dem Ghanakreis beigetreten, so dass wir nun aktuell 13 Mitglieder zählen (Foto rechts). Pfarrer Clemens Döpker fehlt leider auf diesem Bild.

Um die Projekte in unserer Partnergemeinde unterstützen zu können, sind wir auf Spenden angewiesen. Diese sind im letzten Jahr sehr großzügig ausgefallen: