der Erstkommunionkinder.

An den vergangenen Wochenenden stellten sich die diesjährigen Kommunionkinder im Sonntagsgottesdienst der Pfarrei vor. In ansprechend gestalteten Liturgien klebten sie Ihre Fotos auf große Erstkommunionbilder, die von nun an in den Kirchen stehen.

Der thematische rote Faden, der sich durch den Gottesdienst zog, war die Frage nach Vorbildern. Nach einem kurzen Rollenspiel über die Vorbildrolle der Sternsinger wurde Jesus im Sonntagsevangelium (Mk 1,14-20) als Vorbild beschrieben. Als ein Mann, dessen Charisma so groß war, dass ihm die Fischer am See Genezareth folgte, ohne ihn wirklich gekannt zu haben.

In der anschließenden Kinderkatechese schlug Pastoralreferent Tobias Busche den Bogen über die persönlichen Vorbilder der Kinder hin zu Jesus, der für alle Christen ein Vorbild sein sollte. Die Erstkommunionkinder würden mit der Erstkommunion zeigen, dass auch sie sich Jesus zum Vorbild nehmen. Im Vorstellungsgottesdienst selbst zeigten Sie es durch das Ankleben ihrer Fotos auf dem Erstkommunionbild. 

Die Liturgie wurde maßgeblich vom ehrenamtlichen Leitungsteam der Erstkommunionvorbereitung gestaltet. Viele Kinder wirkten mit, indem sie Fürbitten lasen oder bei der Gabenbereitung halfen. Ein besonderer Dank gilt Christoph Steckelbach der in St. Franziskus und St. Josef die Messe musikalisch bereicherte und dem Familiensingkreis (FSK), der in St. Martinus die Gemeinde beim Singen unterstützte.