Frohe Weihnachten!

Das Bild des Weges ist uns vertraut im Blick auf unsere Lebens-Wege. Besondere Wege haben wir in unserer Gemeinde im Advent bedacht. Wege, die Israel geht im Vertrauen auf den mitgehenden Gott und in der Hoffnung auf den Messias. Hirten und Sterndeuter sehen wir, die sich auf den Weg machen und Gott finden in Bethlehem. Und wir erkennen schon die Wege derer, die Jesus nach dem Leben trachten und die Fluchtwege der Heiligen Familie nach Ägypten …

So schauen wir vielleicht noch einmal bewusster auf unsere Wege und die Wege derer, denen wir in Familie und Freundschaft, in der Nachbarschaft, in der Schule und am Arbeitsplatz verbunden sind. So schauen wir darüber hinaus vielleicht bewusster auf Wege von Menschen, die unfreiwillig auf dem Weg sind, weil sie fliehen müssen vor Krieg und Terror – deren Wege verstellt sind durch Krankheit und Hass …

Ich möcht‘, dass einer mit mir geht, der’s Leben kennt und mich versteht, so beginnt ein Lied, das wir in Gottesdiensten singen. Und es führt uns zur Weihnachtsbotschaft: Gott selbst kommt uns entgegen. Er bietet uns in Jesus seine Wegbegleitung an und lädt uns ein, einander Wegbegleitung zu schenken – auch über Grenzen hinweg – im Helfen genauso wie in feiernder Begegnung. So werden wir mit IHM Wege finden und gehen können, die uns in eine gute Zukunft führen.

Wie immer auch Ihre Wege gerade geprägt sind: Weihnachtliche Hoffnung, Tatkraft und Freude wünschen wir Ihnen in diesen Tagen und Gottes Segen für das Jahr 2015!

Pfarrer Klaus Lunemann - für das Pastoralteam und alle Gremien