in der Martinuskirche zu Advent und Weihnachten 2020/2021

«Änderungen vorbehalten» – diese häufig kleingedruckte Randnotiz könnte gegenwärtig fast zu einer Überschrift werden für viele Ereignisse, die schwierig und wenig verlässlich planbar sind. Für Musikfreunde sind es in den kommenden Wochen vor allem die Klangfarben von Advent und Weihnachten, die nicht in gewohnter Weise im Konzert aufgeführt werden können.

«Änderungen vorbehalten» – diesmal mit Perspektivwechsel: Kennen Sie das – Sie besuchen einen Gottesdienst und nehmen später auf dem Heimweg wahr, wie erfrischende Klangfarben und ermutigende Gedanken noch nachklingen? Dass Sie nun gestärkt die Kirche verlassen – ganz anders, als Sie hineingegangen sind? Da hat die Veränderung glücklicherweise etwas Erfreuliches, Belebendes bewirkt, und genau diese Absicht verbirgt sich hinter den kirchenmusikalischen Andachten.

Adventlich-weihnachtliche Texte laden ein zum Zuhören und zur Besinnung, und zusammen mit den musikalischen Beiträgen dauern die Andachten so bummelige 45 Minuten. Gemeinsam beschließen wir den Tag mit einem Abendsegen und lassen uns, vom Klang der Musik belebt, in die neue Woche gehen.

 

Bitte beachten: Es gibt in der Martinikirche derzeit 90 mit einer grünen Filzscheibe markierte Sitzorte, auf denen Sie platznehmen dürfen (bitte nicht daneben – das geht gar nicht – sondern ganz direkt auf dem Filz). Ein Kontaktdatenformular ist unter www.martinus-greven.de abrufbar und liegt auch in der Kirche aus. Dass wir zudem einen Schnutenpulli (Maske) tragen müssen, ist uns allen mittlerweile ja gut bekannt.

Damit alle, die mitfeiern möchten, auch Gelegenheit dazu haben, bieten wir jeweils zwei Termine am selben Tag an.

Nach wie vor gilt: «Änderungen vorbehalten» – in zweierlei Hinsicht: Sollte die aktuelle Gesundheitsthematik diese Pläne durchkreuzen, informieren Sie sich bitte im Internet unter www.martinus-greven.de über den aktuellen Stand. Sollten die Andachten wie geplant stattfinden können, hoffe ich, dass sich bei Ihnen und bei mir etwas ändert: Dass die Texte, die Musik und der Abendsegen uns alle stärken und ermutigen, und dass wir etwas von dem weihnachtlichen Frieden mit nach Hause nehmen können.

Mit dem Wunsch, dass wir alle gesund bleiben, grüßt Sie und Euch herzlich

Sebastian Bange

 

Folge dem Stern

1. Adventssonntag ~ 29. November 2020 ~ 16 Uhr und 18 Uhr

… mitgestaltet von Jan Drees (Trompete) und Sebastian Bange (Orgel). Es erklingen Werke für Trompete und Orgel sowie adventliche Orgelimprovisationen.

 

Jedes Herz kann eine Krippe sein, in der die Liebe geboren wird

2. Adventssonntag ~ 6. Dezember 2020 ~ 16 Uhr und 18 Uhr

… mitgestaltet von Sebastian Bange (Orgel) mit Werken von Théodore Dubois und adventlichen Orgelimprovisationen.

 

Mensch, öffne die Tore weit, denn Gottes Türen sind geöffnet

3. Adventssonntag ~ 13. Dezember 2020 ~ 16 Uhr und 18 Uhr

… mitgestaltet vom Blechbläserensemble «Galaxy Brass» unter der Leitung von Alfred Holtmann und Sebastian Bange (Orgelimprovisationen).

Sollte die Mitwirkung der Blechbläser nicht möglich sein, spielt Sebastian Bange Orgelwerke des norddeutschen Barock und adventliche Orgelimprovisationen.

 

Der Traum von einer lichtvollen und friedlichen Welt

4. Adventssonntag ~ 20. Dezember 2020 ~ 16 Uhr und 18 Uhr

… mitgestaltet von Sebastian Bange (Orgel) mit Werken von César Franck und adventlichen Orgelimprovisationen.

 

Leuchtspur in der Nacht

Sonntag nach Neujahr ~ 3. Januar 2021 ~ 16 Uhr und 18 Uhr

… mitgestaltet von Dirk Nischik (Trompete) und Sebastian Bange (Orgel) mit weihnachtlichen Werken für Trompete und Orgel und Improvisationen