Doch der Gemeindegesang bleibt möglich.

Im Kreis Steinfurt gelten seit dem 26.7.2021 wieder die Corona-Schutzmaßnahmen der Inzidenzstufe 1. Doch es gibt einen kleinen Unterschieden zur früheren Inzidenzstufe 1: Jetzt bleibt der Gemeindegesang mit Maske im Gottesdienst erlaubt. Alles Weitere können Sie hier nachlesen:

  • Nach Möglichkeit werden Ein- und Ausgang durch zwei Zuwege zur Kirche getrennt.
  • Die Teilnehmerdaten müssen erfasst werden. Dies kann mit dem Datenerfassungsbogen oder mit der Luca-App geschehen.
  • Der Abstand zu Personen eines anderen Haushaltes soll mindestens 1,5 Meter betragen.
  • Die Sitzplätze sind mit Grün markiert und wurden im Mindestabstand von 1,5 Metern eingerichtet. (Bitte halten Sie diese Vorgaben ein! Setzen Sie sich zum Beispiel auf die grünen Filzmatten und verschieben Sie diese nicht. Danke.)
  • Personen eines gemeinsamen Hausstandes können nebeneinander sitzen. Dafür gibt es zum Beispiel 2er- und 3er Sitzplätze.
  • Die Gläubigen tragen auf den Wegen und während des Gottesdienstes eine medizinische Maske.
    Die liturgischen Dienste sind am Platz im Altarraum davon ausgenommen.
  • Die Kirchen werden gut durchlüftet.
  • Freiluft-Gottesdienste werden empfohlen.
  • Die Weihwasserbecken bleiben geleert.
  • Gemeindesgesang draußen ist in der Inzidenzstufe 1 bei einem Mindestabstand von 1,5 m ohne Maske erlaubt.
  • Gemeindegesang in einer Kirche: Beim Singen tragen alle Teilnehmenden eine medizinische Maske.
  • Die eucharistischen Gaben werden bis zur Spendung abgedeckt.
  • Der Zelebrant und alle an der Spendung der Kommunion Beteiligten desinfizieren sich die Hände, bevor sie den Gläubigen die Eucharistie reichen. Während der Kommunionspendung tragen die Spender medizinische Masken.
  • Die Gläubigen bleiben beim Kommunionempfang an den Plätzen in den Bänken. Der Mindestabstand muss eingehalten werden.
  • Das Reichen der Hände zum Friedensgruß unterbleibt.

Die Sitzplätze sind markiert.

Die Sitzordnungen in den Kirchen orientieren sich an der Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern. Daher ist die die Anzahl der Personen, die an einem Gottesdienst teilnehmen können, deutlich begrenzt im Vergleich zu sonst. In allen Kirchen haben wir die Sitzplätze mit der Farbe GRÜN markiert. Nur an diesen Orten dürfen Sie sich hinsetzen.

für die Teilnahme an Gottesdiensten

Die Corona-Schutzverordnung schreibt eine Rückverfolgbarkeit der Teilnehmer an Gottesdiensten vor. Daher müssen alle, die einen Gottesdienst besuchen, jeweils einen Datenerfassungsbogen ausfüllen und unterschreiben.

Alternativ können Sie die Luca-App benutzen und sich in der Kirche einloggen. Nach dem Gottesdienst werden Sie automatisch in einiger Entfernung zur Kirche ausgeloggt.

Personen, die zusammen in einem Haushalt leben, können gemeinsam auf einem Bogen eingetragen werden. Hier können Sie den Datenerfassungsbogen herunterladen.

Bitte bringen Sie einen schon ausgefüllten Bogen zum Gottesdienst mit. Dann ergeben sich keine langen Warteschlangen beim Einlass in die Kirche.

Auch in den Kirchen liegen die Bögen aus. Sie können sich gerne von dort welche mit nach Hause nehmen.

Hier können Sie die Bestimmungen zur Informationspflicht bei der Datenerfassung nachlesen.