Weihnachtsgrüße.

Familiengrüße in der Zeitung: „Wir freuen uns über die Geburt unseres Kindes!“ Dann folgen Namen, Geburtstag, die Größe und das Gewicht. Stolz präsentieren die Eltern oder auch Oma und Opa den neuen Erdenbürger. Endlich ist es ja so weit, die Zeit des Wartens ist vorbei. Alles ist gut geworden.

Damals haben die Engel die frohe Botschaft über die Geburt Jesu hinaus getragen, den Hirten verkündet. Im großen Weihnachtsfenster der Martinus-Kirche sind sie alle bei der Krippe versammelt. Sogar eine Frau mit einem Kleinkind auf dem Arm schaut zum Fenster des Stalls herein. Ist sie vielleicht Elisabeth mit Johannes, die nun „aus der Ferne“ ihre Verwandten Maria zur Geburt ihres Kindes einen lieben Gruß schickt?

Vielleicht können wir uns in der Weihnachtszeit einfach öfters mal nett begrüßen. Im Offenen Brief an die Grevener Bürger war zu lesen: „Schon ein freundliches „Hallo“ und ein geschenktes Lächeln können Mut machen und Vertrauen erzeugen.“ So würden wir mit kleinen Bausteinen an der weihnachtlichen Verheißung des Friedens auf der Erde Anteil haben.

 Gesegnete Weihnachten und ein gutes Neues Jahr 2016!

 Ihre Internet-Redaktion

 Text: Maria Wagner, Foto: Andreas Krumbeck