Kanutour der  Messdiener St. Franziskus und St. Josef.

„Immer in die Mitte treten“, erklärt Johanna ihren Freundinnen. „Sonst kentern wir!“ Die Viertklässlerin ist mit Schwimmweste und Paddel ausgestattet und steigt voller Zuversicht in das in der Ems schaukelnde Kanu. Zusammen mit 39 anderen  Messdienerinnern und Messdienern aus den Gemeindeteilen St. Franziskus und St. Josef nahm sie an der großen Kanutour teil, die die beiden Leiterrunden organisiert hatten. Von der Einstiegsstelle in Gelmer aus paddelte die fröhliche Schar in zwei Stunden nach Greven, wo sie von einigen Leitern empfangen wurden. Gemeinsam ging es dann zum Gemeindehaus an der Josefskirche, um den Grill anzuheizen. Zusammen mit den Eltern gab es ein großes Abschlussfest, bis die Dämmerung das Ende des schönen Tages einläutete.

Elisa Bober und Lisa Czizinskisi aus der Leiterrunde St. Franziskus sind von der Aktion begeistert: „Wir hätten nie mit einer so großen Beteiligung gerechnet. Zum Grillen waren wir fast 80 Leute!“ Auch Pastoralreferent Tobias Busche freut sich über die gelungene Aktion: „Das war eine super Gemeinschaftsaktion der beiden Leiterrunden! Es zeigt auch den Vorteil der Gemeindezusammenlegung: es können gemeinsam Aktionen durchgeführt werden, die für eine einzelne Leiterrunde nicht realisierbar gewesen wären.“ Die Messdiener befolgten übrigens Johannas Rat: alle traten in die Mitte der Kanus. Niemand kenterte.