Sommerlager der DPSG St. Josef.

In der vierten Juliwoche war es für die Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Greven wieder soweit. Das jährliche Sommerlager stand auf dem Plan. Dafür ging es -passend zum Motto „Piraten“- an das 400km entfernte Veersemeer nähe Middelburg in den Niederlanden.

Die erste Aufgabe vor Ort nach dem ausladen war es gemeinsam die Schlafzelte, Küchenzelt und die Jurte aufzubauen um danach zusammen am Lagerfeuer mit Gitarre zu entspannen.

Das Motto „Piraten“ wurde in Workshops und Spielen vertieft. So wurden Schwerter gesägt, Bärte und Schärpen angefertigt oder Piratenhüte und Augenklappen gebastelt. Die Verkleidung war natürlich Pflicht bei Spielen wie Piratenschach (Kubb), Strarrrrtego oder Stinkstiefel-Weitwurf. Dass Piraten auch kreativ waren, bewiesen die Kinder beim Erfinden einer eigenen Strophe für das Lied „Wir lagen vor Madagaskar“. Zudem ging es bei dem Geländespiel „Erlösung der Seele Annabelles“ um Teamgeist und das logische Denke der jungen Leute. Ein Highlight der Kinder und vor allem der älteren Leiter war das Stufenduell. Basierend auf der Kultshow „Familienduell“ wurden im Vorfeld 100 Leute befragt. Jedem wurden 32 allgemeine Fragen gestellt um die häufigsten Antworten einzustufen. Diese galt es für die Stufen zu erraten.

Weitere Gruppenspiele, wie das Wiggle-Waggle-Spiel oder das Stadtspiel gehörten auch zum Programm. Bei einem Zeltplatz direkt an der Wasserkannte lag es nicht fern auch Schwimmen zu gehen und die eigenen Kanus zu benutzen. Weiter gab es einen Stufentag, der von jeder Stufe selbst organisiert und geplant werden musste.

Beim Abbau zeigte sich dann wieder die Laune der Wetterfee, da es sehr windig war und leicht regnete.

Es wurde aber weitestgehend alles zügig abgebaut und so konnte das traditionelle Hot-Dog-Abfahrtsessen in Ruhe genossen werden. Die Vorfreude auf das nächste Jahr war jedem anzusehen, denn später im Bus und beim Ausladen blickte man in zahlreiche glückliche und lachende aber erschöpfte Gesichter.