Sommerlager 2015.

Als wäre das Wetter passend zum Motto der Ferienfreizeit bestellt worden. Unter dem „Cluburlaub St. Martinus – All Inclusive“ erlebten in der vergangenen Woche 63 Kinder und 12 Teamer der Martinusgemeinde sieben sonnige Tage im Sauerland. In Helminghausen, direkt an der Diemeltalsperre, wurden neben der großen Schützenhalle acht große Zelte aufgeschlagen und dazu die Vorteile der Halle mit Duschen, Küche und viel Platz genutzt.

Drei Programmpunkte täglich, wie die Fahrt zum Freizeitpark Fort Fun oder zum größten Freibads von NRW in Brilon, zahlreiche Abendshows wie dem „Zeltduell“ oder dem Casino-Abend sowie Wasserschlachten, Bau einer eigenen Wasserrutschbahn und Fußballduelle auf dem zur Halle gehörenden Sportplatz, sorgten bei den Teilnehmern für ausreichend Abwechslung und Vergnügen. Zahlreiche „Lagerraketen“ mit Klatschen, Stampfen und Jubelrufen der Kinder und Jugendlichen durfte das neue Küchenteam Elke und Meik Recker erleben, die so ihre Dankbarkeit für Gyrostaschen, Schnitzel und Spaghetti zum Ausdruck brachten.

„Erstmals haben wir in diesem Jahr das Sommerlager auf sieben tolle Tage verkürzt und damit genau richtig gelegen. Mit 63 Kindern im Alter von 9-14 Jahren waren wir komplett ausgebucht“, zeigte sich Pastoralreferent Matthias Brinkschulte zufrieden. „Ich bin dankbar für die tollen Tage im Lager, für die Bereitschaft der Küche und der Teamer, die Begleitung der Teilnehmer und die Programmgestaltung so liebevoll und zeitintensiv zu übernehmen und denke in diesem Jahr war alles „all inclusive“: Spiel, Spaß und Gemeinschaft.“