Sie können den Flyer hier herunterladen!

Die Arbeit der Flüchtlingshilfe Greven der Pfarrgemeinde St. Martinus erfährt sehr viel Unterstützung – materiell und durch ehrenamtliche Helfer/innen. Etwa 40 Interessierte, darunter Vertreter beider Kirchen, von Parteien, der Stadt Greven u. a. in Person von Beate Tenhaken der zuständigen Fachbereitsleiterin nahmen jetzt an einem weiteren Treffen im Haus der Begegnung teil. Die Flüchtlingshilfe wird auch unterstützt durch Ansgar Kaul vom CV Emsdetten-Greven. Im Mittelpunkt des Treffens stand die Situation an den Schulen. Jutta Remke als kommissarische Leiterinder Marienhauptschule berichtete von der gebildeten Vorbereitungsklasse für Flüchtlingskinder.

Ulrike Bünder von der Flüchtlingshilfe ist dort bereits unterstützend tätig und es meldeten sich jetzt weitere Lernpaten, die sich in dem Rahmen engagieren wollen. Drei Schülerinnen der Justin-Kleinwächter-Realschule, von denen eine sogar arabisch spricht, werden sich demnächst um Kinder an der Josefsgrundschule kümmern. Weitere Themen beim Treffen waren: Sprachkurse und regelmäßige Treffen in der Karderie, Finanzierung, Versicherungsschutz und ein Flyer für die Flüchtlingshilfe. Es ergeht ein Dank an die Unterstützer, die den Sprachkurs ermöglicht haben: Sparkasse, Volksbank, Stadtwerke, die Rotarier, die Pfarrgemeinde St. Martinus und viele Privatpersonen. Für weitere Vorhaben insbesondere das Angebot von Sprachkursen sind die Initiatoren sehr dankbar für Spenden auf das Konto der Pfarrgemeinde St. Martinus, Stichwort:  „Flüchtlingshilfe Greven“, IBAN: DE69403510600063000988, BIC:WELADED1STF, Kreissparkasse Steinfurt.  Spendenquittungen können ausgestellt werden. Bei Fragen stehen gern zur Verfügung: Dr. Bernhard Hülsken (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)  oder Heinz Kues (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Heinz Kues