Pfarreirat entwirft Fragebogen für alle Gemeindemitglieder.

Bischof Dr. Felix Genn hat im März 2013 einen Pastoralplan für das Bistum Münster in Kraft gesetzt. Damit hat sich das Bistum einen verbindlichen inhaltlichen Rahmen für die Seelsorge in den kommenden Jahren gegeben. Der in einem bistumsweiten Dialogprozess entstandene Pastoralplan (siehe: www.pastoralplan-bistum-muenster.de) versteht sich als Arbeitsmittel; er ist kein fertiges Objekt und auch keine Verordnung und kein Erlass aus dem Generalvikariat. Dialog und Prozess sind Kernbegriffe des Plans.

Ziel ist es, zu bewussten Entscheidungen, für pastorale Schwerpunkte und Leichtpunkte zu gelangen. "In dem Maß, wie wir in der Seelsorge begreifen, dass wir personell und finanziell nicht mehr alles können, wird es notwendig, herauszustellen, was vorrangig ist. Unsere Pastoral braucht Prioritäten theologischer Vergewisserung, aus denen Perspektiven für das pastorale Handeln werden." Dies erfordert gleichzeitig auch zu überlegen, welche Aufgaben wir zu den Posterioritäten zählen, das heißt, welche als nachrangig zu betrachten sind. (aus dem Pastoralplan des Bistums)

Die Grundidee des bistumsweiten Pastoralplanes und die neue Satzung der Pfarreiräte sieht die Entwicklung eines solchen Pastoralplanes vor Ort für jede Pfarrei des Bistums, entsprechend auch für unsere Pfarrgemeinde St. Martinus in Greven, vor.

Der Pfarreirat St. Martinus hat dazu ein Projektteam gebildet, um einen solchen lokalen Pastoralplan für unsere Pfarrgemeinde zu entwickeln.
Der Wunsch des Pastoralteams, des Pfarreirates und dieses Projektteams ist es, möglichst viele Gemeindemitglieder in diese Entwicklung eines Pastoralplanes für St. Martinus mit einzubeziehen.

In einem ersten Schritt soll die Idee der lokalen Pastoralpläne im Rahmen aller Gemeindegottesdienste am Wochenende 18./19. Oktober 2014 näher vorgestellt werden. Direkt im anschließenden zweiten Schritt sollen in einer großen Fragebogen-Aktion alle Gemeindemitglieder die Möglichkeit haben, eine Rückmeldung zur aktuellen Gemeindesituation zu geben. In den Vorstellungsgottesdiensten zur Erstellung eines Pastoralplanes vor Ort besteht die Möglichkeit die Fragebögen zur aktuellen Gemeindesituation direkt in der Kirche auszufüllen.

Um die Vielfalt und Größe unserer Pfarrgemeinde mit ihren sechs Kirchorten wider zu spiegeln, werden zudem anschließend alle Vereine, Verbände, Gruppierungen und Einrichtungen unserer Pfarrei gebeten, bei ihren Treffen, Leiterrunden, Proben und Veranstaltungen diese Fragebögen mit allen Teilnehmern, Mitgliedern und Besuchern ebenfalls auszufüllen. Mitglieder des Projektteams werden dazu im Herbst 2014 mit allen Ansprechpersonen unserer Gruppierungen Kontakt aufnehmen.

Zusätzlich liegen Fragebögen (und Rückgabeboxen) in allen Kirchorten und Pfarrbüros bereit. Zum Download steht der Fragebogen ebenfalls auf unserer Gemeindehomepage unter Downloads/Aktuelles bereit.
Spätester Rückgabetermin für alle Fragebögen ist der 31.12.2014 !

Pfarreirat und Projektteam werden in einem weiteren Schritt dann alle Bögen auswerten und mit den Ergebnissen weiter an der Entwicklung des lokalen Pastoralplanes arbeiten.
Herzlichen Dank für Ihr Mitwirken und Mitgestalten am lokalen Pastoralplan für unsere Gemeinde.