Beichte - "Versöhnung mit Gott!"

Der Mensch hat unzählige Talente und Fähigkeiten. Auf viele Stärken kann man wirklich stolz sein. Doch leider wissen wir nur zu gut, dass wir auch unsere schwachen Seiten haben und bewusst und unbewusste Fehler im Leben machen.

Diese Fehler, diese Schwächen vor Gott, einzugestehen und zu lernen mit ihnen zu Leben, ist Sinn des Sakramentes der Versöhnung, der Beichte.

In einem persönlichem Gespräch mit einem Priester "unter vier Augen" werden in einem Beichtstuhl, oder auch an anderen Orten, Alternativen angedacht. Einsicht, Reue und der Wunsch sich zu verändern, ist oft ein befreiendes Ergebnis dieses Sakramentes. Der Inhalt des Gespräches bleibt allein bei den beiden Beteiligten - es zählt zum sogenannten "Beichtgeheimnis".

In unserer Gemeinde bieten wir jeden Samstag Beichtzeiten an. In der östlichen Bußzeit, der Fastenzeit und in der Adventszeit bieten wir zusätzliche Möglichkeiten für das Sakrament der Versöhnung an. Die genauen Zeiten entnehmen Sie bitte dem "Publikandum". Gerne können Sie im Pfarrbüro auch um einen zusätzlichen Termin oder ein Einzelgespräch bitten.

Die Kommunionkinder jeden Jahres empfangen dieses Sakrament während ihrer Vorbereitungszeit auf das Sakrament der Heiligen Kommunion.