Schulprojekt in Tansania


Im Mittelpunkt unserer Aktivitäten steht die Unterstützung eines Schulprojektes in Tansania, der „St. Charles School" in Iringa:


Die Schule liegt in einer Gegend mit sehr armen Familien.

Es handelt sich um eine Grundschule für Jungen und Mädchen in den Klassen 1-7. Durch Spenden soll weiterhin die Ausstattung der Schule vervollständigt werden.

Es handelt sich nicht um ein Internat, die Kinder erhalten aber tagsüber in der großen Pause einen Maisbrei, der für manche Kinder die erste Mahlzeit des Tages darstellt.

Die Schule ist offen für alle Religionen.

  Bis zu 60 Schüler gehen in eine Klasse, die Schüler tragen alle dieselbe Schuluniform. Rechts die indische Schwester Victoria.

 

Zurzeit sind ca. 600 Kinder in der Schule und zusätzlich ca. 200 Kinder im Kindergarten. Wenn die seit dem Jahr 2018 im Bau befindlichen neuen Klassenräume fertig gestellt und mit Schulbänken und -tischen ausgestattet sind, können weitere Kinder aufgenommen werden. 

 

 

 

Bei der Feier “Annual day celebration“ gibt es diverse Vorführungen der Schülerinnen und Schüler für ihre Eltern, Mitschüler und Lehrer.

Neben 4 indischen Schwestern vom Orden der Borromäerinnen sind 10 einheimische Kräfte als Lehrer/innen oder mit anderen Tätigkeiten (z.B. Kochen) beschäftigt. Die Leiterin der Schule ist eine indische Ordensschwester. Sie informiert uns regelmäßig per Mail über die Verwendung unserer Spendengelder, berichtet uns über Neues aus dem Projekt und schickt uns Photos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Halle wurde mit Spendengeldern aus Greven gebaut und dient als Speise- und Versammlungsraum
(Foto von “Annual day celebration“, einer jährlichen großen Feier der gesamten Schule).

Mittagessen in der Schule in Tansania

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gemeinsames Mittagessen im Speise- und Versammlungsraun.
Hinten rechts stehen die Stühle für Veranstaltungen mit Erwachsenen.

 

Auch diese Küche wurde mit Spendengeldern aus Greven gebaut.

 


Bei verschiedenen von uns organisierten Aktionen wie den traditionellen Afrika-Gottesdiensten Mitte November sowie den jährlichen Fastenessen bringen wir der Gemeinde Anliegen der Dritten Welt näher und informieren wir über den aktuellen Projektstand. Die Kollekten und Spenden kommen zu 100% dem Projekt zugute.

 

 

 

                    Afrika-Gottesdienst mit dem Gospelchor Mixed Voices (November 2016)

 

Kinder in Tansania mit T Shirts der Josefschule

 

Die St. Josef Grundschule unserer Gemeinde unterstützt seit vielen Jahren mit unterschiedlichen Aktionen die St. Charles Schule, z.B. mit dem jährlich stattfindenden
Josef-Frühstück, und im Februar 2018 spendete sie 50 T-Shirts mit dem Emblem der Josefschule für die Schulkinder in Iringa.

                  

 

 

 

                                                                                                                                                Kinder in Tansania mit T Shirts der Josefschule

 

Die Afrika-Gruppe engagiert sich seit dem Jahr 1996 in unserer Gemeinde, für dieses Schulprojekt in Tansania seit dem Jahr 2004.

Der folgende Zeitungs-Beitrag stammt aus dem Baubeginn für die Küche im Jahr 2013:

Zeitungs-Bericht „Küchenhaus statt Kochstelle" vom 27.07.2013

Der folgende Beitrag verdeutlicht anlässlich des Fastenessens 2013 die Aktivitäten unserer Afrika-Gruppe:

Bericht in Kirche + Leben 03.03.2013

Der folgende Zeitungs-Beitrag aus dem Jahr 2012 veranschaulicht, was bereits mit Spendengeldern aus St. Lukas erreicht wurde:

Zeitungs-Bericht "Chance für jedes Kind" vom 23.06.2012

Pfarrgemeinde St. Martinus
Kreissparkasse Steinfurt

IBAN: DE68403510600063000327
BIC: WELADED1STF
Stichwort: „Schulprojekt Tansania"


Für die Afrika-Gruppe: Thomas Volk

Tel. 02571 2262
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!