Kontakt:

Werner Zink, Tel. 02571 51667

Kantor Sebastian Bange, Tel. 02571 992145

 Chorprobe am 5.7.2016 mit Gästen aus dem Projektchor

Musizieren ist eine willkommene Abwechslung im Alltag und ein wichtiger Bestandteil unseres Gemeindelebens. Jede Woche treffen sich ungefähr 50 jüngere und ältere Sängerinnen und Sänger zur gemeinsamen Probe. Unsere „Guten Geister“ kümmern sich darum, dass alles reibungslos von der Hand geht.

Anlässe für Auftritte gibt es genug. Die meisten Einsätze des Martinus-Chores sind vom Ablauf des Kirchenjahres mit den entsprechenden Hochfesten und Anliegen der Gemeinde geprägt. Manchmal ist auch ein Konzert dabei oder ein gemeinsamer Auftritt mit einem anderen Chor.

Reisefreudige finden bei uns immer Ideen für eine Ausflug in netter Gesellschaft. Das Spektrum reicht von einer mehrtägige Reise in die Ferne bis zum Mai-Spaziergang in den Bockholter Bergen.

Treffpunkt zum Proben ist immer Dienstags um Acht im Haus der Begegnung an der Südseite der St. Martinuskirche. Die Martinus-Chor Rohrpost informiert detailliert über alle Termine. Fragen? Einfach unseren Vorsitzenden Werner Zink oder unseren Kantor Sebastian Bange kontaktieren.

Irdisch geht es zu, wenn eine großzügige und immer freiwillige Spende, beispielsweise von Geburtstagskinder, einlädt zum „Schladi“, dem schönen langen Dienstag.

Noten lesen erleichtert das Einstudieren. Es geht aber auch ohne, wenn man – mit Abstrichen – vom Dirigenten absieht. Als Gegenleistung bitte gut zuhören und so oft wie möglich nach vorne schauen. Mit dieser Bitte wenden wir uns übrigens auch an alle, die Noten lesen können.

Urkunden gibt´s bei Jubiläen als verdiente Anerkennung für stetige Einsätze. Geld oder ähnlich Brauchbares findet man in dem Umschlag allerdings leider nicht. Urkundlich erwähnt ist übrigens auch, dass der Chor im Jahr 1877 ins Leben gerufen wurde und sich seit jeher mit Bindestrich schreibt.

Spaßvögel sitzen im Chor bevorzugt in den hinteren Reihen und geben regelmäßig erheiternde Beiträge zum Besten.

 

Chorprobe am 5.7.2016 mit Gästen aus dem Projektchor

Christlich geprägte Impulse ergänzen die musikalische Arbeit, damit auch der jeweilige Inhalt der musikalischen Werke sinnhaft eingeordnet werden kann. Auf diese Weise wird Singen mit Herz und Verstand ganzheitlich.

Höhe ist nicht unbedingt jedermanns Sache. Wer nicht hoch singen will, setzt sich einfach zu denjenigen, die tiefe Töne singen wollen. Ein paar Übungen zu Stimmbildung weiten das Spektrum an singbaren Tönen aus. Es erklärt sich von selbst, dass bei einer Einsingübung mit „Wolle, Wolle...“ das Herz jeden Greveners Textilers höher schlägt.

Offen für Neue(s) kann man viele unserer Chormitglieder beschreiben. Also kein Grund zur Zurückhaltung. Bei Interesse einfach unverbindlich eine unserer Proben besuchen und uns testen. Wir freuen uns auf Sie!

Repertoire: Hauptsächlich geistliche Musik aus Barock- bis Neuzeit. Eher kleinere bis mittelgroße Werke, denn auf diese Weise ist auch gewährleistet, dass eine gelungene Einheit von künstlerischer Anforderung der Musik und den Fähigkeiten des Chores zustande kommt. Unsere Probenarbeit ist im Regelfall sehr entspannt (Gähnen ausdrücklich erwünscht), und der Chor kann dank der nachhaltigen Einstudierungen auf ein reiches Repertoire zurück greifen.

Chorprobe am 5.7.2016 mit Gästen aus dem Projektchor

Stadtführung am 3.7.2016 mit dem Grevener historischen Original "Pluggen Hiärm"

Pause beim Abbau der Orgel (Renovierung 2012)

Maispaziergang 2012

Pfingstmontag 2013 zusammen mit dem evangelischen Kirchenchor

beim Schützenfest am 17.6.2012