Ursprünglich befand sich der Grevener Friedhof rund um die St. Martinus-Kirche.

Heute erinnern daran nur eine Grabplatte draußen, die Mauern (siehe Foto unten)…

...und die Kreuzigungsgruppe von Ph. Groninger (um 1722), die jetzt in der St. Martinus-Kirche steht.

Ein großer Teil des früheren Friedhofs wurde bei der neugotischen Erweiterung der Kirche in den Jahren 1890-1892 überbaut.