Aktuell ist der neue Programmfyler der Jugendkirche MARY´s erschienen.

Hier finden sich alle Termine und Aktionen für das erste Halbjahr 2018.

 

Stolze 64 Seiten umfasst der neue Pfarrbrief zum Advent.

Neben den gewohnten Übersichten aller Weihnachtsgottesdienste und Angeboten in der Adventszeit finden sich auch weitere Informationen zur neuen Josefkirche, dem Pastoralplan und vielen weiteren Artikeln unserer Vereine, Verbände und Gruppierungen.

Sie können den Adventspfarrbrief hier herunterladen.

Wir wünschen viel Lesevergnügen.

Adventsgeschichten, Lieder, Getränke und Plätzchen.

Eine Idee des Sachausschusses Ehe und Familie. Das Plakat können Sie hier herunterladen.

Pastoralplan erstellt und veröffentlicht.

Im November 2013 wurde der erste Pfarreirat der durch Zusammenlegung neu entstandenen Pfarrgemeinde St. Martinus gewählt. Durch den im gleichen Jahr in Kraft gesetzten Pastoralplan des Bistums Münster war der wichtigste Auftrag formuliert, dem sich der neue Pfarreirat zu stellen hatte: Die Erstellung eines lokalen Pastoralplanes für St. Martinus Greven.

Der jetzt veröffentlichte Pastoralplan ist nun das Ergebnis eines langwierigen Prozesses, der manchmal schwierig, zögerlich und konfliktreich war, oft aber auch als fruchtbar, erhebend und erkenntnisreich. Es ist die Ernte nach vierjährigem Wachsen und Gedeihen, die der Pfarreirat dankbar jetzt in der Endversion übergeben hat. Neben einer längeren Beschreibung der Pfarrgemeinde, Kirchorte und der Gemeindemitglieder mit Zahlen, Daten und Fakten, der Auswertung einer Gemeindeumfrage und der Gemeindeversammlungen sind im Pastoralplan Schwerpunkte und Handlungsempfehlungen verschriftlicht. Unter Punkt 4. „Urteilen und Handeln“ sind folgende Inhalte benannt:

Bedeutung der Kirche in Afrika wird deutlich. afrika gottesd 2017 01 250

In den beiden Afrika-Gottesdiensten am vergangenen Wochenende (18./19. November) kam zum Ausdruck, dass es sich beim Evangelium um eine „frohe Botschaft“ handelt. Zum einen durch Pfarrer Dr. Rogers Biriija (zurzeit Altenberge), der in seiner Predigt aus seinem Heimatland Uganda berichtete und zwar mit humorvollen kleinen Geschichten. Dabei wies er stolz darauf hin, dass der ehemalige britische Premierminister Winston Churchill Uganda einmal "Perle Afrikas" genannt hat wegen der landschaftlichen Schönheit und des ganzjährig sehr angenehmen Klimas, ohne Winter. Glücklicherweise seien die Zeiten von Kriegen (z.B. Diktator Idi Amin vor 40 Jahren) längst vorbei, nun herrsche Frieden.

Während der kalten Monate verwandeln sich an drei Sonntagnachmittagen die Turnhallen in Greven wieder
in eine große Abenteuerlandschaft für Kinder im Alter von 2-10 Jahren.sporteln 2017 250

Los geht es am 1. Adventssonntag, den 03.12.2017. Zusammen mit ihrem Kooperationspartner, dem Familienzentrum St. Martinus, öffnet die DJK Blau-Weiß Greven 1962 e.V. um 14 Uhr die Tore der Rönnehalle (Wöste). Dort kann mit Mama und Papa geklettert, geschaukelt und gespielt werden. Auf spannenden Turnparcours können alle Kinder Balance und Geschick beweisen. Zudem kann auf der KNAX-Hüpfburg der Sparkasse Kreis Steinfurt kräftig gehüpft werden.

Weitere Sportel-Termine folgen in Zusammenarbeit mit dem Familienzentrum Kinderland am Sonntag, dem 18.01.2018, sowie Sonntag, der 24.03.2018. Diese Veranstaltungen finden von 14-17 Uhr in der Mühlenbachhalle (Anne Frank-Realschule) statt.

Gesprächsabend für Grevener Bürgerinnen und Bürger.

Anlässlich der vielen Totengedenktage in November lädt die St. Martinus Pfarrgemeinde alle Interessierten herzlich ein zu einem Abend über die Grevener Friedhofskultur am 27.11.2017 von 19.30 – ca. 21.00 Uhr in der Kirche St. Mariä Himmelfahrt, Grabenstraße. Einige Seelsorger und Mitglieder der Friedhofsverwaltung (Friedhofsausschuss) erzählen aus ihrem Alltag, eingebettet in die Historie der Grevener Friedhöfe und ausgerichtet auf die gegenwärtigen Veränderungen in der Bestattungskultur. Im zweiten Teil des Abends ist Gelegenheit für Fragen und Gespräch.

Hier können Sie das Plakat als pdf-Datei herunterladen.

Am 02.12.2017 verkauft das Aktionsteam auf dem Grevener Markt Plätzchentüten.backen raphael 250

Die Plätzchen wurden von den Kindern unserer Einrichtung ihren Familien selbst gebacken und liebevoll verziert und werden auf dem Markt angeboten, um allen Grevenern die Adventszeit zu versüßen. Der Erlös der Aktion geht unserer Einrichtung zu Gute. Falls jemand Interesse an einer größeren Menge PlätzchenTüten zB für eine Weihnachtsfeier hat, bitte gerne per E-Mail beim Aktionsteam melden! Wir freuen uns auf alle Marktbesucherinnen und -Besucher, die unsere Aktion unterstützen!

Am 24.02.2018 organisiert das AktionsTeam der Kinderwelt St. Raphael, Schünderring, 48268 Greven wieder den traditionellen Kommissionsflohmarkt "Kinderkram". Es wäre nett, wenn Sie den Termin auf Ihrer Seite aufnehmen könnten. Wir würden Ihnen auch gerne Mitte Dezember noch unser Plakat als Datei zusenden. Die Vergabe der Anbieternummern startet im Januar.

Wie wir das Patronatsfest gefeiert haben...

Der Auftakt zum Patronatsfest wurde als Abend der Begegnung am 10.11.2017 mit einem meditativen Gottesdienst in der St. Martinus-Kirche begonnen. Die musikalische Gestaltung übernahm der Projektchor unter der Leitung von Renate Bacher. Die Jugendlichen Lea Bürmann, Katharina Ahlert und Valerie Pieper hatten die meditativen Elemente und Texte vorbereitet, die sie dann zusammen mit weiteren Gemeindemitgliedern im Gottesdienst vortrugen. Den zahlreichen Teilnehmern tat diese ruhige Stunde gut. Im Anschluss gab es im benachbarten „Haus der Begegnung“  die Gelegenheit zum Austausch und Kennenlernen neuer Leute bis weit nach 23 Uhr. Für die leibliche Stärkung standen reichlich Speisen und Getränke bereit, so dass jeder etwas für den eigenen Geschmack finden konnte. (Fotoserie siehe unten)

Wahlbeteiligung verdoppelt

pgr-2-250.jpg

„2.812 Stimmzettel wurden abgegeben“ verkündete Pfarrer Klaus Lunemann am Sonntagabend stolz bei der Bekanntgabe der Wahlergebnisse zur neuen Pfarreirat in der katholischen Kirchengemeinde St. Martinus. Bei 16.627 Wahlberechtigten bedeutet dies eine Wahlbeteiligung von 16,91%. Für kirchliche Wahlen entsprechend ein gutes Ergebnis, vor vier Jahren bei der letzten Pfarreiratswahl betrug die Beteiligung nur knappe 7%. „Die reine Briefwahl, die erstmals durchgeführt wurde, war hier hilfreich und bescherte diese überdurchschnittlich hohe Beteiligung“ so Lunemann weiter in seinen Ausführungen. Er dankte allen Helfern der Auszählung, dem Wahlausschuss und allen Kandidaten, die mitgewirkt und teilgenommen hatten.

Folgende Kandidaten wurden direkt in den Pfarreirat gewählt (Reihenfolge in der Anzahl der erhaltenen Stimmen):

1. Dr. Frank Möllmann

2. Jan Recker

3. Johanna Hensmann

4. Hendrik Ahlert

5. Stephan Wegmann

6. Sarah Ottenjann

7. Veronika Hajek

8. Farhad Saleh

9. Heike Wesseler

10. Annette Theismann

11. Bärbel Drees

12. Lea Elferich

Moin und herzlich willkoturmorgel250mmen in der Stadt- und Marktkirche

St. Martinus!

1. Adventssonntag
3. Dezember // 17 Uhr // Festliches Konzert für Trompete und Orgel

Mittlerweile ist Jan Drees fünffacher Bundespreisträger bei «Jugend musiziert». Grund genug für den begeisterten jungen Musiker, einmal mehr im Zusammenspiel mit Sebastian Bange Werke für Trompete und Orgel aufzuführen und mit einem festlichen Konzert die diesjährige Adventsmusik zu eröffnen. Im Wechsel mit adventlichen Orgelimprovisationen erklingen Werke unter anderem von Jean Baptiste Loeillet, Arcangelo Corelli, Joseph Haydn und Georg Friedrich Händel.

2. Adventssonntag
10. Dezember // 17 Uhr // Frühbarocke Orgelwerke aus der Hansestadt Lübeck

Wer schon einmal in Lübeck war, wird wahrnehmen, dass die historischen, beschaulichen Gassen der Altstadt und die eindrucksvollen großen Seefahrerkirchen ein besonderes Lebensgefühl anklingen lassen und viel von der Vergangenheit dieses geschichtsträchtigen Ortes erzählen. Nicht nur die Baukunst ist vielfach erhalten geblieben, sondern auch die Kunst der Orgelmusik, die in Lübeck schon immer einen hohen Stellenwert hatte. Gründerväter dieser bis heute gepflegten Tradition sind Franz Tunder und dessen Nachfolger Dietrich Buxtehude, von denen im heutigen Konzert einige Werke aufgeführt werden, die mit abwechslungsreichen Klangfarben und lebendigen Echo-Passagen etwas von dem Geist der bedeutenden Hansestadt zu Gehör bringen.