aller sieben Kitas unserer Pfarrgemeinde stößt auf sehr positive Resonanz.fortbildungstag kitas 2018 250

Montag vergangener Woche, 19. April, ging es im Haus Liudger und der Marienkirche lebhaft zu. Rund 90 Erzieherinnen und Erzieher aus den Kitas St. Johannes, St. Josef, St. Franziskus, St. Mariä Himmelfahrt, St. Martinus, St. Raphael und St. Vinzenz, trafen sich dort zu einem gemeinsamen Fachtag im Rahmen des bistumsweiten Projektes „Kita – Lebensort des Glaubens“. Beginnend mit einer Messe mit Pfarrer Klaus Lunemann in der Kirche St. Mariä Himmelfahrt stand der Tag unter dem Leitgedanken „Gemeinsam auf dem Weg“.

Sowohl in methodischen Workshops wie Trommeln, Singen oder Malen als auch in spirituellen Angeboten wie Bibliodrama und Workshops zur Auseinandersetzung mit dem eigenen Gottesbild und der eigenen Spiritualität konnten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer Impulse für sich selber und viele Ideen für die Arbeit mit den Kindern in den Kitas sammeln. „Ein toller Tag!“ „Es war schön, die Kolleginnen aus den anderen Kitas näher kennenzulernen und gemeinsam etwas in dem großen Verbund zu machen“, so das Resümee vieler Teilnehmerinnen und der Wunsch, solche Tage regelmäßig stattfinden zu lassen.

Die beiden Verbundleiterinnen Barbara Tröster und Nina Lage hatten diesen Tag, an dem alle sieben katholischen Kitas geschlossen blieben, zusammen mit der Pastoralreferentin Andrea Antkowiak und dem Projektbegleiter Sebastian Mohr aus Münster auf die Beine gestellt. Dem Anliegen, der Profilierung als katholische Kitas und der Vernetzung aller sieben Kitas und der Pfarrgemeinde sind sie damit ein gutes Stück näher gekommen.

Fotos von Workshops

Die Bibel erlebbar machen mit Thomas Schulz

Wieso Weshalb Warum mit Jan Christoph Horn

Spiele Lieder und biblische Geschichten rund um die Trommel mit Christoph Studer r. 1

Foto von Pfr. Lunemann, Herrn Mohr, Frau Lage, Frau Tröster und Frau Antkowiak

fortbildungstag kitas 2018 650