Pastoralplan erstellt und veröffentlicht.

Im November 2013 wurde der erste Pfarreirat der durch Zusammenlegung neu entstandenen Pfarrgemeinde St. Martinus gewählt. Durch den im gleichen Jahr in Kraft gesetzten Pastoralplan des Bistums Münster war der wichtigste Auftrag formuliert, dem sich der neue Pfarreirat zu stellen hatte: Die Erstellung eines lokalen Pastoralplanes für St. Martinus Greven.

Der jetzt veröffentlichte Pastoralplan ist nun das Ergebnis eines langwierigen Prozesses, der manchmal schwierig, zögerlich und konfliktreich war, oft aber auch als fruchtbar, erhebend und erkenntnisreich. Es ist die Ernte nach vierjährigem Wachsen und Gedeihen, die der Pfarreirat dankbar jetzt in der Endversion übergeben hat. Neben einer längeren Beschreibung der Pfarrgemeinde, Kirchorte und der Gemeindemitglieder mit Zahlen, Daten und Fakten, der Auswertung einer Gemeindeumfrage und der Gemeindeversammlungen sind im Pastoralplan Schwerpunkte und Handlungsempfehlungen verschriftlicht. Unter Punkt 4. „Urteilen und Handeln“ sind folgende Inhalte benannt:

1. Schwerpunkt: Familien- und Jugendpastoral
2. Teilen und Helfen wie St. Martin
3. Ehrenamt begleiten und fördern
4. Schöpfung bewahren
5. Volkskirchliche Seelsorge bleibt Bestandteil der Pastoral
6. Neue Aufbrüche. Sehnsucht nach neuen Formaten.

Die aktuelle Version des Pastoralplans ist hier als Download zu finden, liegt in den Kirchen und im Pfarrbüro zur Mitnahme aus. Alle Gemeindegruppierungen, Vereine und Verbände sind eingeladen und aufgerufen sich über die Inhalte und Ziele auszutauschen und abzugleichen mit den jeweiligen Möglichkeiten und Visionen innerhalb der eigenen Gruppierung. Die derzeitige Version des Pastoralplans ist ein Ist-Stand, der einer stetigen Weiterentwicklung und Reflektion bedarf.