Nach einer zweijährigen Planungs- und Bauzeit wurden am letzten Samstag

kita himmelfahrt einweihung 2017 250

die neuen Räumlichkeiten der Kita St. Mariä Himmelfahrt eingeweiht. Wenn auch der wunderbare Anbau von außen nicht so sehr sichtbar ist, so fügt sich die neue vierte Gruppe doch hervorragend in dem schon fast 60 Jahre alten Haupthaus ein. Ein ganz besonderes Ziel war es, das wunderbare, kostbare Gelände der Kita den Kindern als Spielfläche zu erhalten.

Es ist eine vierte Gruppe entstanden, um dem ganz besonders hohen Bedarf an Betreuungsplätzen, insbesondere in der Nähe der Wöste, zu entsprechen.  Für Greven ist es sehr erfreulich, viele junge Familien in ihre Stadt aufnehmen zu dürfen, aber auch eine große Herausforderung, den Bedarfen in vielerlei Hinsicht gerecht zu werden. Wir freuen uns, nun in diesen Räumen 20 Kinder von 2-5 Jahren zusätzlich betreuen zu können. Ziel ist es, diese Gruppe 2018 in eine Gruppe für 10 Kinder von 0-3 Jahren umzuwandeln.   Die Kita St. Mariä Himmelfahrt ist die erste unserer sieben katholischen Einrichtungen, die dann eine Betreuung für die ganz Kleinen anbieten kann. Das ist eine große Bereicherung für Familien, da sie dann ihre Kinder von 0-6 Jahren in einem Haus betreut wissen.

In der Konzeption des Hauses steht

„Wenn deine Wurzeln stark sind, fühlst du dich mit allem verbunden“

Durch die Betreuung der ganz Kleinen tragen wir eine noch höhere Verantwortung für unsere zukünftige Gesellschaft. In einer wert-vollen Kita, in der den Kindern noch viele Werte vermittelt werden, können sie sich fest verwurzeln in den Strukturen unserer Gesellschaft, so dass sie später verantwortungsvoll das weitergeben können, was sie selbst erfahren haben. Ein ganz besonderer pädagogischer Auftrag für uns als Lebensort des Glaubens!

Der wunderschöne Anbau hat einen eigenen Eingang bekommen und auch der Zugang zum Haupthaus schafft die Möglichkeit von Rückzug und intensiven  Ruhephasen. Dies ist unabdingbar für eine gute und gesunde Entwicklung, insbesondere bei den ganz Kleinen.

Auch das neu gestaltete Gelände mit dem alten Baumbestand, das neben einem Gemüsegarten, einer großen Wassererlebnisfläche, einem Seilgarten und vieler kleiner Oasen viel Platz für Bewegung bietet, schafft den Kindern ein Gefühl von Heimat. Wie in einer Familie, jederzeit nach draußen gehen zu können, um bedarfsgerecht die Welt und Gottes Schöpfung für sich zu erfahren, entspricht dem pädagogischen Schwerpunkt dieser Kita.

Mit diesem Schwerpunkt „Natur schafft Wissen“  lernen Kinder in dieser naturnahen Kita mit all dem, was der liebe Gott uns schenkt. Die Elemente Wasser, Erde,  Licht und Luft stehen im Mittelpunkt und regen zum vielseitigen selbstbestimmten Lernen an. Eine Outdoorwerkstatt, die im Neubau integriert ist bietet den Kindern zukünftig viele Werkmöglichkeiten, aus Naturmaterialien kleine Kunstobjekte herzustellen.

Das Einweihungsfest wurde von zahlreichen Familien und geladenen Gästen aus Politik und Nachbarschaft gut besucht. Viele, sehr naturnahe Aktionen wurden von allen gut angenommen.

Das pädagogische Team der Kita freut sich, nach den Ferien mit nun 88 Kindern hochmotiviert  in das neue Kindergartenjahr starten zu können!!