Pfadfinder St. Josef spenden Erlös des Osterfeuers der Caritas Greven.

Zugegeben, das diesjährige Osterfeuer des Pfadfinderstammes St. Josef war nicht so gut besucht wie im letzten Jahr. „Vor allem sind die Leute nicht so lange geblieben, wie in den letzten Jahren. Deswegen wurde auch weniger gegessen und getrunken“, erklärt Stammesvorstand Nils Rehfeld. Den Erlös von ca. 80 Euro stockte der Stamm kurzerhand auf 200 Euro auf, um das Geld der Caritas Greven für ihr Projekt „…immer wieder freitags“ zu spenden.

„Jede Woche ist jedermann und jederfrau eingeladen im Haus der Begegnung an der Martinuskirche ein einfaches Mittagessen in Gesellschaft zu sich zu nehmen“, erklärt Diakon Werner Gerling von der Pfarrei St. Martinus das Projekt, das er zusammen mit der Caritas Greven-Emsdetten organisiert. Dabei geht es nicht nur um Bedürftige, die sich ein warmes Essen nicht leisten können. Stattdessen ist jeder eingeladen, der in Gemeinschaft essen möchte.

Die Gäste zahlen einen Beitrag von 1,50 Euro. Im Einkauf kosten die Essen jedoch drei Euro, so dass die fehlenden 1,50 € von der Caritas getragen werden.

Die Pfadfinder sind froh, mit dem Geld 133 Mahlzeiten finanzieren zu können, dass auch in den nächsten Wochen immer wieder freitags Menschen in Gemeinschaft zu Mittag essen können.

 

Foto: Diakon Werner Gerling freut sich über die Spende von 200 Euro von der DPSG St. Josef