Die Jugendkirche Mary´s an der Grabenstraße ist bekannt für innovative Ideen,

neue Wege und kreative Herangehensweisen für liturgische Feiern. Erstmals gestaltet das Team der Jugendkirche in diesem Jahr in diesem Sinne die drei Tage zum Osterfest.

Beginnend am Gründonnerstag, mit der Feier des letzten Abendmahles, bei der die Besucher hineingenommen werden in die besondere Atmosphäre des Festessens und gleichzeitigem Abschieds Jesu. Kaplan Ralf Meyer vertieft: „Diese Feier ist die Grundlage für unsere heutigen Gottesdienste. Sie bewusst zu erleben, hilft zu verstehen, warum wir bis heute so feiern.“

Am Karfreitag erzählen und berichten verschiedene Zeitzeugen von ihren Erlebnissen und ihrer Trauer um den Tod Jesu. Die Frage nach dem „Warum“ wird immer wieder in Verbindung gesetzt zu unserer heutigen Zeit.

„Höhepunkt der drei besonderen Tage wird sicherlich die Feier der Osternacht, die das Ende der Fastenzeit bedeutet.“ erklärt Pastoralreferent Matthias Brinkschulte. „Das Entzünden der neuen Osterkerze, die Erhellung der erst dunklen Kirche, die vielen Schriftstellen, die in verschiedenster Weise den Teilnehmern präsentiert werden und eine Erwachsenentaufe versprechen eine eindrucksvolle Feier zu werden.“ so vertieft der Pastoralreferent weiter. Nach dem Gottesdienst ist Gelegenheit zum Beisammensein bei der Agapge-Feier im Haus Liudger.

Das Vorbereitungsteam freut sich auf viele junge Interessierte Teilnehmer, die entweder einzelne Tage mitfeiern und erleben können, oder alle drei Tage zusammen. Kaplan Meyer: „Es ist hilfreich alle drei Tage zu erleben, da diese in enger Verbindung zueinander stehen und ein neues Bewusstsein für diese Feiertage schaffen“. 

-SPANNUNG-

Gründonnerstag, 13.04. / 18 Uhr

-RISS-

Karfreitag, 14.04. / 18 Uhr

-NEUANFANG-

Karsamstag, 15.04. / 21 Uhr

Jugendkirche MARY's, Grabenstr.

Zum Vergrößern bitte anklicken!